Traktoren

Alle Infos ohne Garantie und Vollständigkeit.

 

Zugmaschine 80 km/h, oder Zugmaschine Ackerschlepper 25 /40 /50/ 60 km/h.

1. Auf einen Land- Forstwirtschaftlichen Betrieb. Grüne Nummer ( Steuerfrei ).Mit grüner Nummer darf grundsätzlich nur und ausschliesslich zum Zwecke der Land und Forstwirtschaft gefahren werden.

2. Schwarze Nummer. Zugmaschine – Ackerschlepper. Steuer..Teuer ( LKW Steuer ) zusätzlich 1/2 eingetragene Anhängelast wird pauschal mitversteuert. Versicherung ( Teuer) LKW Tarif Güternahverkehr. Mit Schwarzer Nummer darf alles gefahren werden, auch gewerbliche Gütertransporte oder mit einem Anhänger auf Reisen.

3. Schwarze Nummer H Kennzeichen. Traktor älter als 30 Jahre , Tüv Gutachten .Vorteile. Billig. Steuer ( H -Zulassung 191.-/Jahr) und Versicherung als Historisches Fahrzeug ca 50.- /Jahr. Es darf mit H Kennzeichen überall ohne Einschränkung gefahren werden.

Zusammengefasste Info,s zur Steuer

Laut §3 KFZ – Steuergesetz wird ein Grünes Kennzeichen erteilt, für land=
oder forstwirtschaftliche Zwecke. Die damit verbundene Seuerfreiheit ist
fest daran gebunden.( LoF – Zwecke ). Alle !!! anderen Tätigkeiten mit
Fahrzeugen in Verbindung mit grünem Kennzeichen sind nicht erlaubt und führen sozusagen zur Steuerhinterziehung.
Die Steuerfreiheit wird nur gewährt für folgende LoF – Tätigkeiten :
1) Lohnarbeiten für LoF Betriebe
2) zu Fahrten für LoF Betriebe, wenn diese dort beginnen oder enden
3) zum Befördern von Milch, Magermilch, Molke oder Rahm
4)Pflegearbeiten von öffentlichen Grünflächen oder zur Strassenreinigung im Auftrag von Gemeinden oder deren Verbänden.

Wenn steuerfrei zugelassene Traktoren mit zulassungsfreien Anhängern für n i c h t LoF Arbeiten verwendet werden, gelten davon abweichend folgende Vorschriften :
Bei den heute vielfach üblichen Schleppern mit mehr als 32 km/h bau=
atrbedingter Höchstgeschwindigkeit (bbH) ist für Fahrten mit Einachsanhängern der Führerschein KlasseC1E / CE 79 erforderlich.
Für Fahrten mit mehrachsigen Anhängern ist der Führerschein Klasse CE . Die Klasse T gilt ausschliesslich für Lof Tätigkeiten !!!
Der steuerfrei zugelassene Trecker muß für die Dauer der Arbeit, jedoch mindestens für einen monat versteuert werden.
Zulassungsfreie Anhänger werden zulassungs- und versicherungspflichtig
und müssen für die Dauer von mindestens einem Monat versteuert werden.
Darüber hinaus greifen noch weitere Vorschriften :
Vorschriften des Gütertransportrechts

Kontrollgerät für Lenk -und Ruhezeiten über 40km/h.

Mit grünem Kz. darf man zu Brauchtumsveranstaltungen fahren. Reine Treckertreffen gehören definitiv nicht dazu, werden aber Feldtage veranstaltet mit Vorführung landwirtschaftlicher Tätigkeiten, sind grüne Kz. zulässig. Mann kann aber seinen Schlepper mit grüner Nummer pauschal für jeweils einen Monat versteuern um zb. mit einem Anhänger in Urlaub zu fahren.

 

Also, wenn mit grünem Kennzeichen zum Treffen gefahren wird, dann nur aus dem Grunde um:a.) Dort auf dem landwirtschaftlichen Flohmarkt Ersatzteile zu beschaffen u. die dann auch vor Ort gleich am Schlepper „anzupassen“
b.) Landwirtschaftliche Geräte zu kaufen u. die auch dort auch gleich testen möchte
c.) Von Ausstellern eingeladen wurde um dort deren Gerätschaften vorzuführen – was auch einen Erwerb meinerseits nicht ausschließt
d.) Oder das Treffen gerade auf dem Weg zur Ablieferung eines landwirtschaftlichen Gerätes lag…

 

TÜV: Bis 32 km/h alle 2 Jahre. Über 32 km/h , Jährlich. H Kennzeichen alle 2 Jahre

Führerschein: Die Traktoren werden in zwei Führerschein Kategorien unterschieden.

1. Maximale Geschwindigkeit 32km/h – Klasse L (grüne Nummer), B ( schwarze Nummer bis 3,5 Tonnen , C1 bis 7,5 Tonnen max 32 km/h)

2. Maximale Geschwindigkeit größer 32km/h – Klasse T (grüne Nummer), Klasse C grösser 7,5 Tonnen ( schwarze Nummer)

3. Fürs Fahren mit einen ein- oder zweiachsigen Anhänger – Klasse E

Achtung::: Mit Führerschein BE darf in der Regel der Traktor mit Schwarzer Nummer maximal 3,5 Tonnen wiegen…Bei einem Leergewicht von zb 3000kg darf dann nur ein Anhänger mit maximal 3000kg gezogen werden..

Dieselverbrauch: Hängt sehr stark vom Einsatzzweck und der zu ziehenden Last ab.

Generelle ca. Verbrauchswerte auf der Strasse.

Kleine Schlepper bis 30 PS zwischen 2 und 4 Liter /Std.

Mittlere Schlepper 30Ps bis 100Ps zwischen 4 Liter und 10 Liter/Std

Grosse Schlepper über 100Ps ab 10 Liter /Std

zb. mein Deutz D25 mit 20 Ps und 1,5 Tonnen Bauwagen ca 12 Liter/ 100km

zb. mein Schlüter 850 mit 80 Ps , 4,5 Tonnen Gewicht und 3 Tonnen Anhänger ca 20 Liter/ 100km Dieselverbrauch